Erfolgsgeschichten

Unter Erfolgsgeschichten verstehen wir von kikambalacare Geschichten von kenianischen Kindern, deren Leben durch unsere Einflussnahme und Sponsoring aus Deutschland eine positive Wendung erfahren haben. Natürlich erzählen wir diese Geschichten gerne, weil wir besonders stolz darüber sind. Allerdings ist es uns auch wichtig, dass die Vereinsarbeit von kikambalacare so transparent wie möglich ist. Wir können nur von Erfolgsgeschichten berichten, weil es Menschen gibt, die unsere Arbeit unterstützen. Hier erfahren Sie, was Sie bewirken können, wenn Sie sich ebenfalls dafür entscheiden sollten unseren Verein kikambalacare zu fördern.

Simeon Mawazo Charo wurde am 15. Mai 1992 in Vipingo, einem Nachbardorf von Kikambala in Kenia geboren. Er kam mit neun Jahren in das Kinderheim Kikambala Childrenshome, da seine Mutter bei der Geburt eines weiteren Kindes verstarb. Simeon weiß bis heute nicht, wer sein Vater ist, denn seine Mutter hatte immer wieder wechselnde Geschlechtspartner und wusste es selbst nicht. Während Simeon im Kinderheim war, besuchte er die Grundschule in Kikambala und erreichte zum Abschluss 344 von 500 Punkten. Durch eine Patenschaft aus Deutschland war es ihm möglich, auf die St. George Highschool zu gehen und danach auf das Kenya Police Training College in Nyeri County. Simeon ist nun Polizist und arbeitet an seiner Karriere um eines Tages Polizeiinspektor zu werden. Sein Leben hat sich durch eine Patenschaft zum Positiven geändert und er blickt nun in eine vielversprechende Zukunft.

Douglas Mzansu Kitsao kam mit seiner Schwester Prudence ins Kikambala Childrenshome als er neun war. Ihre beiden Eltern verstarben an Aids und somit waren die Kinder Vollwaisen. Der Junge besuchte die Baharini Primary School erreichte zum Abschluss 376 von 500 Punkten. Im Jahr 2015 beendete er die Shimo-La-Tewa Highschool nach 4 Jahren. Douglas studiert an der Universität von Nairobi Mathematik und Physik und wird im Jahr 2020 seinen Bachelorabschluss erreichen. Danach möchte er entweder Lehrer an einer Secondary School werden oder noch seinen Master machen.

Prudence Karembo Kitsao war elf Jahre als, als sie aufgrund des Todes der Eltern mit Douglas ins Kikambala Childrenshome kam. Sie schloss die Primaryschool Majengo Academy mit 314 von 500 Punkten ab. Daraufhin erwarb sie einen Abschluss von der Our Lady of Perpetual Sucker Girls School in Voi und danach vom River Side College in Nairobi im Bereich „Beauty & Health“. Durch eine Patenschaft wurde diese Ausbildung finanziert und Prudence hat eine Anstellung in der kenianischen Hauuptstadt erhalten.

Mary Mumo wurde am 4.Oktober in Kibwezi, Makueni, Kenia geboren und kam im Alter von fünf Jahren ins Kikambala Childrenshome, weil beide Elternteile krank wurden und dann verstorben sind. Sie war in der Schule sehr aufmerksam und beendete die Thomas Girls Secondary School mit dem Grad C+, dessen Besuch über ein Sponsoring finanziert wurde. Im September diesen Jahres wird Mary die Universität besuchen, um eine dreijährige Ausbildung zur Lehrerin zu absolvieren.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close