Testimonials

Auf dieser Seite finden Sie Statements von Personen und Unternehmen, die kikambalacare unterstützen – entweder als Mitglied, durch eine Spende oder Zuwendungen im Sinne einer Patenschaft. Wir hoffen Ihnen dadurch die Entscheidung zu erleichtern, die Arbeit von kikambalacare ebenfalls zu fördern! Falls Sie sich bereits dafür entschieden haben, können Sie hier Kontakt mit uns aufnehmen.

„Ich möchte mit meiner Mitgliedschaft bei kikambalacare Fluchtursachen in Kenia bekämpfen und langfristige Perspektiven für die Menschen in Ostafrika schaffen. Die ungleiche Verteilung von Chancen ist meines Erachtens der Ursprung von den meisten Herausforderungen unserer Zeit und mit kikambalacare versuchen wir diese Ungleichheit soweit möglich aufzuheben. Im Zeitalter der Globalisierung müssen wir verstehen, dass das Leiden am anderen Ende der Welt uns auch betrifft und die Menschen dort den Weg nach Europa suchen, weil wir ihnen gezielt Möglichkeiten in ihrem eigenen Land verwehren. Aus diesen Gründen bin ich nicht nur Mitglied bei kikambalacare, sondern habe auch eine Patenschaft für ein benachteiligtes Kind in Kenia übernommen.“ (Sarah Arning)

„Die Idee hinter dem Verein ist für mich wirklich eine Supersache. Kompetenzen vor Ort in Kenia zu schaffen und Ausbildungsstrukturen zu festigen, liegt mir am Herzen, um vor allem den jungen Menschen einen qualifizierten Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen und nachhaltige Perspektiven zu verschaffen. Als junge Mutter möchte ich ein Vorbild sein und die Wichtigkeit von Zwischenmenschlichkeit und Chancengleichheit vorleben. Deswegen bin ich Mitglied und habe auch eine Patenschaft übernommen.“ (Lea Ohleimer)

„Warum ich kikambalacare unterstütze? Weil ich weiß, dass es für die Gründungsmitglieder eine Herzensangelegenheit ist, die Lebensverhältnisse vor Ort in Kenia zu verbessern. Gleichzeitig beobachte ich mit Sorge die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland und Europa und das Erstarken von rechtem Populismus. Um dem entgegenzuwirken möchte ich Fluchtursachen bekämpfen und die Förderung von Erziehung und Bildung in Ostafrika ist eine passende Maßnahme, um den sozio-öknonischen Motor des Landes zu stärken. Zusätzlich schätze ich als Vereinsmitglied, dass bei kikambalacare die Gelder dort ankommen, wo sie gebraucht werden und wenig Geld in bürokratische Prozesse fließt. Das ist bei vielen anderen Organisationen leider nicht der Fall.“ (Christian Brandmann)

„Ich habe eine Patenschaft in Kenia übernommen, um ein wenig zur Chancengleichheit beizutragen und für gegenseitige Hilfestellung einzustehen. Afrika leidet unter der Ausbeutung der industrialisierten Länder und der Wohlstand hier kommt auch zustande, weil Menschen dort dafür leiden müssen. Als Dankeschön schicken wir noch unseren Müll und die hier nicht mehr zugelassenen Autos dahin. Es macht mich stolz, dass die Patenschaft, die ich übernommen habe zu einer der Erfolgsgeschichten von kikambalacare gehört. Auch wenn mein Patenkind Simeon Mawazo Charo den „falschen“ Fussballverein supportet, bin ich sehr froh, dass er durch mich einen guten Start ins Leben erhalten hat. Mit einer Summe, die für Menschen mittleren Einkommens in Deutschland nicht viel ist, konnte ich seine Ausbildung finanzieren und Simeon ist heute Polizist. Ich habe mit meiner Patenschaft einem benachteiligten Kind in Kenia eine Zukunft geschaffen und das Gefühl ist sehr zufriedenstellend.“ (Sascha Arning)

kikambalacare ist ein toller Verein. Wir wollen über den Tellerrand schauen und jungen Menschen in Afrika eine nachhaltige Perspektive geben! Das ist eine naive Vorstellung? Ja vielleicht! Aber wenn nirgendwo begonnen wird dann kann sich auch nichts ändern! Wie sagen die Ärzte in einem ihrer Songs? Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist. Es wäre nur deine Schuld wenn sie so bleibt.“ (Catharina Koch)

„Die Gründungsidee hinter kikambalacare verspricht meiner Meinung nach die wichtigste Eigenschaft zur nachhaltigen Entwicklung eines Landes wie Kenia, nämlich „Hilfe zur Selbsthilfe“. Jeder Mensch sollte in seiner Heimat eine dauerhafte Lebensperspektive haben. Leider bleibt diese in der heutigen Zeit aber vielen Menschen weltweit verwehrt, was an den unzähligen Flüchtlingsströmen (vor allem innerhalb des Afrikanischen Kontinents) erkennbar ist. kikambalacare möchte nicht einfach nur Spendengelder verteilen – es geht vielmehr darum, durch nachhaltige Projekte diejenigen Kompetenzen im Land zu fördern, die die Menschen dort selbst nutzen können, um ihrerseits Lösungen zur dauerhaften Verbesserung des Lebensstandards zu entwickeln. Daher unterstütze ich den Verein von Herzen gerne und hoffe, dass sich uns noch viele weitere Interessenten anschließen.“ (Eva Hajek)

„Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“
Ich denke, dass der 3. Absatzes des 3. Artikels unseres deutschen Grundgesetzes für uns keinen nationalen, keinen an Grenzen gebundenen Leitgedanken darstellen darf. Er sollte weltweit und für alle Menschen weltweit gelebt werden – „utopisch“ mag man denken, betrachtet man die besorgniserregenden Zustände und Entwicklungen dieser Zeit.
Genau hier setzt die Arbeit von kikambalacare an. kikambalacare trägt den Gedanken der Chancengleichheit nach außen und hebt ihn auf eine internationale Ebene, indem wir uns in Kenia unter dem Motto Hilfe zur Selbsthilfe für Chancengleichheit im Sinne von Teilhabe, Perspektiven und der Chance auf eine sichere Zukunft in Zeiten der Unsicherheit einsetzen. Man mag sagen, ein kleiner Verein sei ein Tropfen auf den heißen Stein, für mich bedeutet er einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer besseren Welt, in der Chancengleichheit gelebt wird und Unterstützung den Menschen zugute kommt, die von der Welt vergessen werden. Deshalb bin ich aus voller Überzeugung Vereinsmitglied. (Sandra Stratmann)

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close